Solidarität mit den streikenden Erzieherinnen und Sozialarbeiterinnen:

Soziale Arbeit ist mehr wert! Kinder sind mehr wert!


"Kinderschutz braucht Kraft und Nerven!"
Mit dieser Aussage streiken die SozialarbeiterInnen des Kommunalen Sozialdienstes und der Allgemeinen Sozialdienste in der Region Hannover gemeinsam mit den Beschäftigten im Erziehungsdienst. Seit Mai´09 wird dieser bundesweite Streik zur Erzwingung einer tariflichen Regelung zur Gesundheitsförderung geführt.

Die Partei DIE LINKE Region Hannover unterstützt die Streikenden und ihre Gewerkschaft ver.di bei der Durchsetzung ihrer Forderungen.

Mit der Aktion "Kinder sind mehr wert" haben sich die freien Träger der Kindertagesstätten am 09.06.09 mit den Streikenden solidarisiert. 5000 Kinder waren in ihren Stadtteilen unterwegs, sie waren laut und pfiffig. Die Linke freut sich über eine Ausweitung der Solidaritätsbewegung auf die freien Träger und über den Zusammenhalt der Eltern, Kinder und Erzieherinnen.

Arbeit darf nicht krankmachen!
Daher fordern die Beschäftigten von den öffentlichen Arbeitgebern im Bund und in den Kommunen tarifliche Regelungen zur Gesundheitsförderung.

Kinder brauchen Bildung!
Die Forderungen der Erzieherinnen nach kleineren Gruppen, mehr Personal, einer höheren Bezahlung bedeuten für die Kinder einen verbesserten persönlichen Bezug zu dem pädagogischen Personal und untereinander, das Stabilisieren von Vertrauensverhältnissen und eine Förderung der jungen Persönlichkeit. Damit können die Beschäftigten im Erziehungsdienst dem Bildungsauftrag und der Kindertagesstätten sowie ihren eigenen Ansprüchen an eine gute Kinderbetreuung und Förderung besser gerecht werden.

Die Eingruppierung der SozialarbeiterInnen im Allgemeinen Sozialdienst entspricht nicht der tatsächlichen Verantwortung im Kinderschutz. Der Vorrang des Kindeswohls wird von den SozialarbeiterInnen im Allgemeinen und Kommunalen Sozialdienst wahrgenommen. Die vielfältigen Aufgaben vom Umgangsrecht zur Führung einer Vormundschaft und die Hilfen zur Erziehung bedürfen einer Entlohnung, die der Verantwortung entspricht. Mehr Personal sieht DIE LINKE als notwendig an, um eine kinder- und familienorientierte Hilfe anzubieten.

Durch die Weltwirtschaftskrise werden mehr Familien in die Erwerbslosigkeit geschleudert. Arme Kinder leben immer mit armen Eltern zusammen. Die Verschärfung der sozialen Lage kann individuell von den Sozialarbeiterinnen nicht aufgefangen werden. Hierzu ist der Sozialstaat mit sozialen und bildungspolitischen Programmen gefordert.

Menschen vor Profite!
Die Krise wird durch die Kürzungen in der staatlichen Daseinsvorsorge von der Erwerbsbevölkerung bezahlt. Lassen wir uns als BürgerInnen nicht spalten, egal ob wir beschäftigt oder erwerbslos sind!
Es ist notwendig, die gesamtgesellschaftliche Verantwortung der Politik gegenüber den Privatinteressen der Wirtschaft herzustellen.

DIE LINKE sieht diesen Streik als einen der wichtigsten in der Zeit der Weltwirtschaftskrise an. Die höhere Bezahlung für die ErzieherInnen sowie für die SozialarbeiterInnen wertet die traditionellen Frauenberufe auf.

Soziale Arbeit ist mehr wert - Kinder sind mehr wert!

DIE LINKE unterstützt den Aufruf von ver.di zur zentralen Streik- Demo nach Köln am Montag, den 15.06.09.

Eure Direktkandidatin für DIE LINKE.
im Wahlkreis 43, Stadt Hannover II


Flugblatt als PDF zum ausdrucken

 


Heidrun Dittrich spendete am 01.08.2013 für das Democratic socialist movement in Südafrika 1.000 Euro. Damit wird der Kampf der Minenarbeiterinnen und Arbeiter um bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen unterstützt.

http://www.socialistsouthafrica.co.za/


Heidrun Dittrich spendete am 02.08.2013 für eine Menschenrechtsdelegation in die Türkei 150,- Euro, die sich wie immer, auch aus jungen Menschenrechtsaktivisten zusammensetzt und juristisch begleitet wird. Diese Friedensmission wird auch von weiteren Abgeordneten unterstützt.


hier findet ihr einen Überblick über Heidrun Dittrichs Bezüge und Spenden

http://www.linksfraktion.de/abgeordnete/heidrun-dittrich/bezuege/

nazis_raus_internet

www.nazis-raus-aus-dem-internet.de/


 im_rising_web

Gegen Gewalt an Frauen!

OBR_web


Helfende Pfötchen e.V

www.helfendepfoetchen.de

Tiertafel Hannover

jeden Do. 15- 16:30 Uhr

Der Ausgabeort hat sich geändert!!!

Ab dem 2. Mai geben wir nicht mehr

am Köthenerholzweg,sondern am

Dunkelberggang 7  aus.


wir-waehlen-links

http://www.gewerkschafterinnen-waehlen-links.de/



 NEWSLETTER

Mit diesem Newsletter möchte ich Sie über meine Arbeit im Bundestag und mein Engagement für eine sozial gerechte Gesellschaft informieren. lesen

 Archiv

Anträge und Anfragen
Reden im Bundestag
Pressemitteilungen
Flugblätter & Fotos


 Flugblatt

Gemeinsam lernen - von Anfang an! Gebührenfreie Bildung für alle!
Der Bildungsweg beginnt in Kinderkrippen, Horteinrich- tungen und Kindergärten. Diese Einrichtungen ermöglichen die gemeinschaftliche Erziehung von Kindern unterschiedlicher Herkunft. Sie sind Orte des sozialen Lernens, gemeinsamen Spielens und Entdeckens und sie sind für viele Kinder das Tor in die Gesellschaft. lesen

 Zeitung


So will DIE LINKE den Stromwucher stoppen

Schwerpunkt dieser Ausgabe sind der Strompreis-Schock und wie DIE LINKE den Stromwucher stoppen will. Weitere Themen: bezahlbare Mieten, gute Löhne, sichere Renten. Außerdem ein Exklusiv-Interview mit Jean Ziegler, dem ehemaligen UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, sowie ein Preisrätsel und Karikaturen.

lesen

 Infopaket

Publikationen frei Haus
Fordern Sie unser Infopaket mit aktuellen Flugblättern, Broschüren
und Zeitungen an. Bestellen

Eintreten!
 DIE LINKE. im Internet


DIE LINKE.
DIE LINKE. Niedersachsen
DIE LINKE. Hannover
DIE LINKE. Linden-Limmer


Europäische Linke (EL)
DIE LINKE. Bundestagsfraktion
DIE LINKE. Landtagsfraktion
Linksjugend [solid]
DIE LINKE.SDS
Rosa Luxemburg Stiftung

 
ver.di Erwerbslosenberatung
Dumping Lohn melden!
Frauenlohnspiegel
DGB Frauen

Die Zukunft ist erneuerbar! Atomkraft abschaffen!

Wer einzahlt, muss davon leben können. - DIE RENTE.

www.heidrundittrich.de