Veranstaltung 

Titel:
Gentrifizierung in Linden Limmer
Wann:
08.02.2012 - 08.02.2012 19.00 - 21.00
Wo:
FZH Linden - Hannover
Kategorie:
Termine

Beschreibung

Gentrifizierung in Linden Limmer


Diskussionsveranstaltung

Gentrifizierung bedeutet die Verdrängung ärmerer Menschen und Menschen mit niedrigen Einkommen aus gewachsenen Stadtteilen, weil die Mieten zu teuer geworden sind. Auch in Linden Limmer ist dieser Trend zu beobachten. Sanierungen von Gebäuden werden immer häufiger mit satten Mieterhöhungen verbunden.
Diese hohen Preise können viele Menschen dann nicht mehr bezahlen.
Es besteht die Gefahr, dass einkommenschwache Mieter zunehmend aus sozial gemischten Wohnquartieren gedrängt werden. Eine Verslummung von Stadtteilen zu sozialen Brennpunkten, in denen dann nur noch einkommensschwache Menschen leben, weil sie nur dort Wohnungen beziehen können, ist die Folge.
In diesem Rahmen kritisieren wir als DIE LINKE die vor Kurzem vom Rat der Stadt Hannover abgeänderten Miet-Obergrenzen für Hartz-IV-Empfänger in der Stadt Hannover.
Sie wurden wegen eines neu erhobenen Mietpreisspiegels herabgesetzt.

Laut Haus und Grund haben "Alleinstehende (...) derzeit einen Anspruch auf eine 50 m² große Wohnung für maximal 300 € inklusive Nebenkosten. Diese Wohnungen aber sind auf dem Markt kaum zu finden."

Strom, Warmwasser und das Gas zum Kochen müssen die Empfänger von ihrem regulären Betrag für Unterhalt von 374 Euro für eine alleinstehende Person bezahlen. (ohne die 300 Euro für die Miete)

Von diesen derzeit 374 Euro tragen sie auch alle restlichen Ausgaben, wie den Kauf von Nahrungsmitteln und Kleidung, von Medikamenten und Hilfsmitteln, ihre Fahrkosten, Telekommunikation, den Besuch kultureller Veranstaltungen oder Weiterbildungen z.B. bei der VHS, für Vereinstätigkeiten sowie alle Anschaffungen für den Haushalt.

DIE LINKE kritisiert seit Anbeginn diese Regelsätze als zu niedrig, weil sie kein existenzsicherndes Einkommen schaffen und keinerlei gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen!

Wie ist es also um unseren Stadtteil Linden-Limmer bestellt? Was können wir gegen die Mietverteuerungen machen? Was sind die Alternativen?

Diesen Fragen wollen wir gemeinsam nachgehen. Alle interessierten sind herzlich zu dieser Vernastaltung eingeladen.

Veranstaltungsort

Örtlichkeit:
FZH Linden
Straße:
Windheimstraße 4
PLZ:
30451
Stadt:
Hannover


Heidrun Dittrich spendete am 01.08.2013 für das Democratic socialist movement in Südafrika 1.000 Euro. Damit wird der Kampf der Minenarbeiterinnen und Arbeiter um bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen unterstützt.

http://www.socialistsouthafrica.co.za/


Heidrun Dittrich spendete am 02.08.2013 für eine Menschenrechtsdelegation in die Türkei 150,- Euro, die sich wie immer, auch aus jungen Menschenrechtsaktivisten zusammensetzt und juristisch begleitet wird. Diese Friedensmission wird auch von weiteren Abgeordneten unterstützt.


hier findet ihr einen Überblick über Heidrun Dittrichs Bezüge und Spenden

http://www.linksfraktion.de/abgeordnete/heidrun-dittrich/bezuege/

nazis_raus_internet

www.nazis-raus-aus-dem-internet.de/


 im_rising_web

Gegen Gewalt an Frauen!

OBR_web


Helfende Pfötchen e.V

www.helfendepfoetchen.de

Tiertafel Hannover

jeden Do. 15- 16:30 Uhr

Der Ausgabeort hat sich geändert!!!

Ab dem 2. Mai geben wir nicht mehr

am Köthenerholzweg,sondern am

Dunkelberggang 7  aus.


wir-waehlen-links

http://www.gewerkschafterinnen-waehlen-links.de/



 NEWSLETTER

Mit diesem Newsletter möchte ich Sie über meine Arbeit im Bundestag und mein Engagement für eine sozial gerechte Gesellschaft informieren. lesen

 Archiv

Anträge und Anfragen
Reden im Bundestag
Pressemitteilungen
Flugblätter & Fotos


 Flugblatt

Gemeinsam lernen - von Anfang an! Gebührenfreie Bildung für alle!
Der Bildungsweg beginnt in Kinderkrippen, Horteinrich- tungen und Kindergärten. Diese Einrichtungen ermöglichen die gemeinschaftliche Erziehung von Kindern unterschiedlicher Herkunft. Sie sind Orte des sozialen Lernens, gemeinsamen Spielens und Entdeckens und sie sind für viele Kinder das Tor in die Gesellschaft. lesen

 Zeitung


So will DIE LINKE den Stromwucher stoppen

Schwerpunkt dieser Ausgabe sind der Strompreis-Schock und wie DIE LINKE den Stromwucher stoppen will. Weitere Themen: bezahlbare Mieten, gute Löhne, sichere Renten. Außerdem ein Exklusiv-Interview mit Jean Ziegler, dem ehemaligen UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, sowie ein Preisrätsel und Karikaturen.

lesen

 Infopaket

Publikationen frei Haus
Fordern Sie unser Infopaket mit aktuellen Flugblättern, Broschüren
und Zeitungen an. Bestellen

Eintreten!
 DIE LINKE. im Internet


DIE LINKE.
DIE LINKE. Niedersachsen
DIE LINKE. Hannover
DIE LINKE. Linden-Limmer


Europäische Linke (EL)
DIE LINKE. Bundestagsfraktion
DIE LINKE. Landtagsfraktion
Linksjugend [solid]
DIE LINKE.SDS
Rosa Luxemburg Stiftung

 
ver.di Erwerbslosenberatung
Dumping Lohn melden!
Frauenlohnspiegel
DGB Frauen

Die Zukunft ist erneuerbar! Atomkraft abschaffen!

Wer einzahlt, muss davon leben können. - DIE RENTE.

www.heidrundittrich.de